„Flucht aus Syrien und Afghanistan“       am 13. November 2019 im "Treenehaus Schwabstedt"

Inge Heckendorf und Marianne Voss hatten für die 50 Teilnehmerinen alles bestens vorbereitet.

 

Martje Petersen, die ehemalige LF Vorsitzende aus Dörpum, ist  seit  3 Jahren in der Flüchtlingsarbeit des Amtes  „Mittleres Nordfriesland“ tätig und hat viel Spaß an den Kontakten zu Neubürgerinnen unterschiedlicher Kulturen. Durch die daraus entstandene Initiative  „Treffpunkt Frauencafe“  ergab sich der Kontakt zu Sanaa Kasem aus Syrien und Nasira Hosseini aus Afghansistan. Beide Frauen leben mit ihren Familien in Breklum/Bredstedt und sprechen sehr gut deutsch.

 

Sanaa geht im Moment zur Uni,um in der Zukunft als Lehrerin zu unterrrichten und Nasira geht noch zur Schule, um bald das Abitur zu machen.

Sie waren bereit am Projekt „Flucht aus Syrien und Afghanistan“ teilzunehmen und in einer Power Point Präsentation über ihr Land und die Beweggründe der Flucht selber zu berichten. Ein eindrucksvoller Vortrag, der alle Teilnehmer bewegte. Gemeinsam mit Freunden und Familie hatten sie außerdem ein ganz leckeres Büfett nach Rezepten aus ihrem jeweiligen Land für uns vorbereitet.

Es war alles sehr lecker und wir haben es genossen. Beide Frauen sind ein tolles Beispiel für eine gelungene Integration.