Moselreise vom 08. - 12. August 22

Endlich konnte die Moselreise durchgeführt werden. Bärbel, unsere "Reisefachfrau" hatte zusammen mit Bernd und der Firma Grunert alles bestens geplant.

 

Pünklich um 6.00 Uhr starteten wir mit

28 Teilnehmern in Richtung Mosel. Nach einem guten Frühstück im Hotel "Zur grünen Eiche" in Beringen fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein weiter nach Dieblich, nähe Koblenz, ins Hotel "Pistono".

Am 2. Tag ging es mit einer Reiseleitung über die Hunsrückhöhenstraße, entlang der schleifenreichen Mosel über Bernkastel-Kues nach Cochem. Dort stand eine Führung in und durch den Bundesbankbunker auf dem Programm. Hier lagerte von 1966 - 1988 eine Ersatzwährung von 15 Milliarden DM. Dieses Geld wurde 1989 vernichtet, da es die Sicherheitsmerkmale nicht mehr erfüllte.

Eine Weinprobe rundete diesen Tag ab.

Am 3. Tag stand Koblenz auf dem Programm. Mit der Seilbahn ging´s zur Festung Ehrenbreitstein. Eine große Burgenrundfahrt auf dem Rhein führte uns am Nachmittag vorbei am Kurfürstlichen Schloss, dem Deutschen Eck, der Burg Lahneck, Schloss Stolzenfels, sowie der Ritterburg Marksburg.

Am Tag 4 ging´s in die älteste Stadt Deutschlands nach Trier. Bernd fuhr im gemütlichen Tempo durch die schöne Mosellandschaft hinauf zu den Weinbergen. Ein kurzer Stop für ein Fotoshooting mit einem gigantischen Blick über Trier.

Mit der Bimmelbahn, dem sogenannte "Römer-Express" starteten wir an der "Porta Nigra" (altes römisches Stadttor) zu einer Stadtrundfahrt.

Es ging durch schmale Gassen, wir betrachteten schöne Bürgerhäuser, wie das Geburtshaus von Karl Marx, den Dom und die Liebfrauenkirche

Natürlich auch den Hauptmarkt mit dem Petrusbrunnen.

 

Wir waren gut in der Zeit und konnten so noch die kleine Stadt Bernkastel-Kues auf der Rückreise besuchen. Eine Fahrt im Riesenrad, ein bisschen durch die hübsche Stadt bummeln, dann noch einen Eisbecker und wieder zurück ins Hotel.

 

Zum Abschluss unserer Reise unternahmen wir einen Ausflug in das Großherzogtum  Luxemburg. Unser luxemburgische Reiseleiter begleitetete uns auf einer Stadtrundfahrt und später auch bei einer Führung durch die Innenstadt. 

Neben zahlreichen, herrlichen Burgen, wunderschöner Landschaft und einer bezaubernden Hauptstadt ist das Land auch bekannt als Sitz wichtiger, europäischer Institutionen wie den Europäischen Gerichtshof.

Die Stadt und auch das Land Luxemburg haben uns fasziniert.