Kräuter am Wegesrand und deren Verwendung

Im Ramstedter Dörpshus waren die Tische von Elke Kröger und Christel Gertz liebevoll gedeckt, sodass wir uns bei selbstgebackenem Brot, Kräuterdips- und butter, sowie Tee von der Zitronenverbene auf den nachfolgenden Vortrag einstimmen konnten.

Die meisten der 34 Zuhörerinnen waren sehr überrascht, wie viele Un-Kräuter man essen kann. Die Kräuterexpertin Karin Meister zeigte und erklärte in einem Diavortrag  Kräuter vom Wegesrand und aus dem Garten, die zu leckeren Delikatessen, oder zu Heilzwecken verwendet werden können.

Zum Abschluss wurden viele Fragen beantwortet und es konnte in den ausliegenden Fachbüchern gestöbert werden.